top of page
  • AutorenbildSylvie Weidig

Leckerli Alarm | Futterbelohnung als Trainingskriterium?

Aktualisiert: 17. März


Ich bin ehrlich - mich bringt dieses Thema immer wieder zum Schmunzeln. Warum ist die Belohnung mit Leckerli so ein grosses Thema? Warum ist die Belohnung mit Futter ein Trainingskriterium und wird als solches in Werbeslogans von unterschiedlichen Anbieterin genutzt, die das Leckerli nicht nutzen? Warum ist in vielerlei Augen Belohnung mit Futter ein Bestechungsversuch, warum sollte es dem Hund nur um‘s Futter als um Dich gehen? Warum stellt ein Kollege den Vergleich von Akzeptanz versus Profitgier an?


Für mich völliger Bullshit und eine absolute Fehlinterpretation einer sinnvollen Belohnungsform, die den Verhaltensaufbau und das Verhalten von Hunden generell positiv formen und wirkungsvoll unterstützen kann. Es geht in keinem Moment darum, ob Dein Hund ein eingefordertes Verhalten für Dich tut, es geht darum, dem Hund aufzuzeigen, welches Verhalten in welcher Situation gefordert und von Dir erwünscht ist. Dein Hund ist nicht dazu da, Dein Ego aufzuwerten und zu streicheln.


Unterschiedliche Belohnungen, auch die Futterbelohnung, dienen in der angewandten Lerntheorie als Kommunikationsmittel. Sie zeigen dem Hund schnell, direkt, klar und deutlich, ob er erwünschtes Verhalten zeigt. Dein Hund lernt über Konsequenzen. Er lernt deutlich effektiver über positive Konsequenzen, weil sie gute Emotionen wecken, seine Selbstwirksamkeit stärken, seinen Optimismus fördern und seine Motivation erhöhen. So wird Lernen mit Freude möglich.


Das gleiche gilt übrigens für Dich. Denn auch Du eignest Dir über die genannten Kriterien mehr Fach-und Methodenkompetenz an und wirst in Deiner Selbstwirksamkeit gefördert, wenn Du ohne Druck, Eingrenzung oder Negativkommunikation in Deiner persönlichen Entfaltung unterstützt wirst und Boni erhältst. Eine Beziehung, auch die zu Deinem Tier, beruht auf Geben und Nehmen, auf Freude am Miteinander, Motivation und Bewältigung von Alltagsgeschehnissen, die Optimismus wecken sowie Ruhe und Gelassenheit für mehr Selbstsicherheit schenken. Daher ist es wichtig für Dich wachsam zu sein, zu erkennen was es im Augenblick Aktion, Intervention, Ruhe oder Stille braucht.


Die Belohnungsformen können unterschiedlich und sollen situationsbedingt und bedürfnisgerecht angepasst sein. Und Leckerli sind Bestandteil von unterschiedlichen Belohnungsformen, die übrigens sehr facettenreich sind. Nahrung ist eine überlebensnotwendige Ressource, die nährt, nicht nur Dich, sondern auch Deinen Hund. Das ist natürlich und gesund.


Nutze das, hab Spass an Euerm Miteinander, nutze das WIE ohne zu hinterfragen, ob Dein Hund es für DICH tut?! Das ist nicht wichtig. Wichtig ist, dass Dein Hund lernt sich an Dir zu orientieren, weil Du im richtigen Moment gute Entscheidungen triffst und Deinen Hund in belohnungswürdiges, angemessenes Verhalten überführst. Es geht weder um Kontrolle noch Gefallen, sondern um ein vertrauensvolles Miteinander, welches auf den Grundpfeilern von Verständnis, Sinn und Machbarkeit beruht.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Lass los !

Comments


bottom of page